Nähtipp zur Müllvermeidung: FFP2-​Maske reparieren – so geht's

Aktua­li­siert am 13. Mai 2021

Das neue Müllproblem 2021: Medizinische Masken und FFP2-Masken

Ärgerlich, aber auf­grund der derzeit gül­tigen Corona-​Verordnungen, dass Stoff­masken fast nir­gends mehr ver­wendet werden dürfen, nicht ver­meidbar ist der in jedem Haushalt neu ent­ste­hende Müll von medi­zi­ni­schen und FFP-Masken.

Unser Bemühen um Müllvermeidung

Im Haushalt von VILU bemühen wir uns, diesen erzwun­genen Res­sour­cen­ver­brauch soweit wie möglich zu redu­zieren: Sowohl die medi­zi­ni­schen als auch die FFP2-​Masken werden sorgsam immer wieder zurück nach Hause gebracht und dann zum Aus­trocknen auf­ge­hängt – und auf diese Weise so oft wie möglich wiederverwendet.

Wir haben, sobald medi­zi­nische bzw. FFP2-​Masken an manchen Orten ver­pflichtend vor­ge­schrieben worden sind, einen Grund­stock an Masken ange­schafft. Dank pfleg­licher Behandlung umfasst unser Bestand auch nach Monaten noch nahezu die gleiche Stückzahl!

Was tun, wenn Maskenbänder abreißen?

Zweimal aller­dings geriet unser Bestand in Gefahr: Bei einer FFP2-​Maske mit Bändern um den Kopf löste sich gleich bei der 1. Anprobe eines der Bänder von der Maske und heute war mein Ehemann ver­sucht, eine FFP2-​Maske zu ent­sorgen – nur, weil ein Band abge­rissen war!

Dar­aufhin "entriss" ich ihm gleich die Mund-​Nase-​Bedeckung – nicht nur, 

  • um die Maske wieder instand zu setzen, sondern auch, 
  • um die Gele­genheit zu nützen, die drei "Stadien" des Mund­schutzes, Band abge­rissen – Mas­ken­re­pa­ratur – und fertig! – foto­gra­fisch zu doku­men­tieren und hier 
  • die Mög­lichkeit der Wie­der­in­stand­setzung in Erin­nerung zu rufen, sind wir doch gesell­schaftlich nahezu darauf pro­gram­miert, Repa­ra­tur­mög­lich­keiten mög­lichst gar nicht mehr in Erwägung zu ziehen!

3 Tipps zur Maskenreparatur

  • Lass eine ver­wendete Maske erst 1 Woche aus­trocknen, bevor Du Dich an die Repa­ratur machst!
  • Ver­wende eine dünne Nadel, um den Masken-​Untergrund mög­lichst wenig unnötig zu "durch­lö­chern"!
  • Ver­wende, so vor­handen, einen trans­pa­renten Nähfuß, damit Du gut sehen kannst, wo Du nähst, denn beim Annähen eines Mas­ken­bandes an die Maske sollen nicht mehr Stiche als nötig ange­bracht werden – wie­derum, um den Masken-​Untergrund mög­lichst wenig unnötig zu "durch­lö­chern"!
antivergessketten

Selbst­ver­ständlich kannst Du ein abge­ris­senes Mas­kenband auch mit der Hand wieder an die Maske annähen. Wichtig dabei: Ver­wende eben­falls eine dünne Nadel und mach nicht mehr Stiche als nötig, damit das Material der FFP2-​Maske an der Stelle, an der genäht werden muss, nicht porös wird und bricht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

VILU