Fertige Designmasken

Bei den fer­tigen Design­masken handelt es sich derzeit noch haupt­sächlich um kleinere Mund-​Nase-​Bedeckungen, da es zur Zeit meiner ersten Stoff­be­stel­lungen beim Lie­fe­ranten Spoon­flower  nur 20 x 20 cm – Mus­ter­stoffe zu bestellen gab.

Weiter unten findest Du inzwi­schen aber auch schon einige fertige All­tags­masken in den Ein­heits­größen:

Ein­heits­größe für die Befes­tigung am Hin­terkopf -
Breite 22 cm, Höhe auf­ge­fä­chert 16 cm

Ein­heits­größe für die Befes­tigung an den Ohren -
Breite 21 cm, Höhe auf­ge­fä­chert 16 cm.
Diese Masken nähe ich etwas schmäler, damit sie sich trotz der Befes­tigung an den Ohren seitlich schöner an die Wangen anschmiegen können!

 

So kannst Du feststellen, ob eine Maske für eine bestimmte Person größenmäßig passt:

Schematische Zeichnung zum Ausmessen der richtigen Maskengröße

Höhe: Miss bei leicht geöff­netem Mund von der Mitte Deines Nasen­rü­ckens bis zur Mitte unter dem Kinn.

Breite: Lege Zeige- und Mit­tel­finger (= per­so­nen­be­zogene Maß­einheit der Tra­di­tio­nellen Chi­ne­si­schen Medizin = 1, 5 Cun) vor Deinen Ohren an die Wangen. Davor befinden sich, in Höhe der Nasen­spitze (!), die End­punkte Deiner Maske. Miss nun von End­punkt zu End­punkt und lege dabei das Maßband über die Nasen­spitze! (Ja, über die Nasen­spitze, obwohl Du die Maske dann höher oben trägst! Auf diese Weise ist der Mehr­ver­brauch an Mas­ken­breite durch den Nasen­bügel, der sich rund um den Nasen­rücken schmiegt, schon ein­be­rechnet!)

 

Zeigt alle 15 Ergebnisse

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!