Neoprenfiguren

Antirutschmatten

  • Slidertext auf braunfarbenem Hintergrund: Du willst den Absturz Deiner Cafétasse vom überfüllten Schreibtisch vermeiden?

Dann hol Dir die Neoprenfiguren von VILU!

Die Anti­ruschmatten von VILU bestehen aus dop­pel­seitig offen­zelligem Neopren (Chloropren­kautschuk). Dessen Struktur ver­schafft den Pro­dukten ihre rutsch­hem­mende Eigen­schaft.

Diese funk­tionale Eigen­tüm­lichkeit paart sich bei den Neopren­figuren von VILU mit figu­ralem, in der For­men­sprache betont redu­ziertem Design.

Das schwarze Material ist 2,5 mm stark. Zur Her­stellung der Anti­rutschmatten ver­wende ich die Qua­lität HS (High sta­bility). Diese weist eine hohe Zell­dichte auf und ist besonders druck­re­sistent.

Ich schneide die Neopren­figuren von Hand, je nach Erfor­der­nissen mit einem Roll­schneider oder einem Skalpell zu. Da gleicht keine Neo­pren­figur  100%ig einer anderen.

Auf Seiten- und Rückenlehne eines mit blaugrünem Stoff bezogenen Sofas befinden sich Neoprenauflagen in Figurenformen, worauf, von links nach rechts angeordnet, Brille, PC-Mouse, Telefon, 2 Fernbedienungen und ein Kopfhörer liegen.

Die nahezu 3 m2 großen Neo­pren­platten beziehe ich von der Firma Sedo Che­micals Neo­prene GmbH, nahe Berlin.

Der Roh­stoff muss daher vor der Ver­ar­beitung nur einen inner­deut­schen Trans­portweg zurück­legen.

Die Neo­pren­platten von Sedo Che­micals haben, im Gegensatz zu Neo­prenen von Erzeugern aus Fernost, wenig und vor allem gar keinen scharfen Geruch.

Bis Neopren­figuren bei Dir ankommen, sind sie schon nahezu aus­ge­dünstet. Dieser Rest an Duft ver­liert sich mit der Zeit dann auch noch völlig!

Das hoch­wertige Material wurde auf seine Haut­ver­träg­lichkeit geprüft. Es ist allergiker­verträglich — und fühlt sich sehr angenehm an.

Neopren ist zudem was­ser­dicht, lässt sich leicht rei­nigen und hat eine hohe Bestän­digkeit:

Beachtest Du die Pfle­ge­hin­weise, wirst Du lange Zeit Freude an diesen spe­zi­ellen Anti­rutschmatten haben.

Es kommt dann zu keiner Ver­än­derung des Mate­rials — weder das Aus­sehen noch die Funk­tio­na­lität der Neopren­figuren betreffend.